Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 9. Oktober 2020

Für die Aufnahme wurde kurz der Mund-Nasen-Schutz abgenommen und der Mindestabstand verringert

Die diesjährige (nachgeholte) Jahreshauptversammlung der Sektion konnte leider nur in abgespeckter Form und unter ungewohnten räumlichen Bedingungen in der Radsporthalle Bechhofen abgehalten werden. Daher wurde auf den Vortrag der einzelnen Abteilungen (siehe Einzelberichte hier) sowie besondere Ehrungen (werden bei einer eigens dafür stattfindenden Veranstaltung nachgeholt) verzichtet. Ich beschränke mich daher auf zusammenfassende Angaben zum Verlauf der Veranstaltung und die wesentlichen Inhalte der vorgetragenen Beiträge zu den insgesamt 11 Tagesordnungspunkten.

Die Begrüßung sowie die Ehrung der verstorbenen Mitglieder erfolgten unter Top 1 durch den 1. Vorsitzenden Siegfried Dörsch. Er bedankte sich bei allen, die zur erfolgreichen Arbeit für die Sektion im abgelaufenen Jahr beigetragen haben und forderte dazu auf, die Sektion auch weiterhin tatkräftig zu unterstützten. Erfreulich sei, dass die Mitgliederzahl auch im Jahr 2019 stetig einen Aufwärtstrend zeigte. Auch für 2020 sei dieser Trend absehbar. Derzeit hat die Sektion zusammen mit der Ortsgruppe Burgoberbach über 1700 Mitglieder.

Unter Top 3 erfolgte der umfassende Kassenbericht von Markus Paul. Trotz der Dachsanierung der Hütte Schröcken (Kosten rund 36.000 €) sei 2019 eine solide Finanzierung möglich gewesen. Markus rechnet für das laufende Geschäftsjahr wieder mit einem ausgeglichen Haushalt. Auf Antrag der Kassenprüfung wurde unter den Top 5 und 6 einstimmig Entlastung erteilt.

Unter dem Tagesordnungspunkt 7 wurde von der Versammlung eine von der Vorstandschaft vorgeschlagenen Satzungsänderung (siehe § 20 der neu formulierten Satzung) beschlossen: Künftig ist die Einladung zur JHV u. a. auch über die Hompage möglich.

Natürlich standen im Zentrum des Interesses die fälligen Neuwahlen für die künftige Vorstandschaft und den Beirat der Sektion sowie die Benennung bzw. der Bestätigung der einzelnen Abteilungsleiter. Ich beschränke mich in meiner Darstellung auf Ergebnisse bzgl. der Vorstandschaft und Neubesetzungen für den Beirat: (In nahezu allen Wahlgängen herrschte übrigens Einstimmigkeit!)

1. Vorsitzende: Monia Gundacker; 2. Vorsitzender: Robin Dörsch; 3. Vorsitzender: Jürgen Schmidt. Weiter im Amt: Kassenwart: Markus Paul; Schriftführer: Stefan Hartnagel. Für OG Burgoberbach ist Gabriele Zahner weiterhin Vorsitzende; ihre Vertreter sind Norbert Herz und Martin Groß. Das Amt des Jugendreferenten bleibt weiterhin bei Andreas Gundacker, der sich nochmals zur Verfügung stellte, weil ein Nachfolger nicht gefunden werden konnte. Elke Meier bleibt für die Hütte „Walserhus“ in Schröcken zuständig, neuer Hüttenwirt der Hesselberghütte ist Martin Butschalowski (Ehingen). Als Wanderwart stellte sich Susanne Schnotz zur Verfügung, Gerd Meier-Gesell bleibt Kletterreferent. Um die Mitgliederverwaltung kümmert sich, wie gehabt, Ingrid Pfister, für den Skilift ist wie bisher Ralf Botsch zuständig. Für die Öffentlichkeitsarbeit wird künftig Benny Botsch zuständig sein. Als Ansprechpartner für Mountainbiker erklärten sich Armin Bieringer, für den Laufsport Regina Hopfe bereit. Die Funktion des Ehrenrates üben Friedrich Pfister, Werner Feldner, Heinz Papert und Horst Lange aus.

Aus ihren bisherigen Funktionen verabschiedet und für ihre Verdienste ausgezeichnet wurden: Dietmar Gmöhling (Familienbeauftragter), Karl Hotz (Wanderwart), Gerd Butschalowski (Hütte Hesselberg), Johann Hertlein (Ehrenrat), Klaus Lindörfer (u.a. Schriftführer 1996 bis 2016) und Siegfried Dawidowski (Öffentlichkeitsbeauftragter). Eine ausführliche Laudatio für seine langjährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender wurde Siggi Dörsch zuteil. Die Versammlung dankte ihm für seine umsichtige und zuverlässige Amtsführung mit lang anhaltendem Beifall.

In Top 10 standen zwei Anträge zur Abstimmung: Stefan Schönherr (Ehingen) plädierte für ein Verbot, das Mitbringen von Haustieren auf die Hütte Schröcken zu erlauben. Dieser Antrag wurde mit knapper Mehrheit abgelehnt; der Antrag von Martin Meier, eine Zukunftskonferenz abzuhalten, wurde nach kontroverser Diskussion zurückgestellt.

Das Schlusswort blieb der neugewählten 1. Vorsitzenden Monja Gundacker vorbehalten. Sie bedankte sich für das Vertrauen der Versammlung und bat darum, die neuformierte Vorstandschaft auch künftig tatkräftig zu unterstützen.

Sigfried Dawidowski
Öffentlichkeitsreferent

Zu den Jahresberichten 2019 der einzelnen Abteilungen geht es hier entlang.

Anstehende Veranstaltungen
  1. Mittwochsradler

    28. Oktober @ 9:00 - 15:00
  2. Lauftreff

    29. Oktober @ 18:00 - 19:00
  3. Ski-Gymnastik

    29. Oktober @ 19:00 - 20:00
  4. MTB-Treff

    31. Oktober @ 14:30 - 17:00
  5. Nordic Walking II

    31. Oktober @ 15:00 - 16:00