Familiengruppe: Familienausflug nach Schröcken vom 19.06. bis 23.06.2019

Heute trafen wir uns bei Didi in Burgoberbach. Gemeinsam fuhren wir dann auf der A7 Richtung Schröcken. Es war ausgemacht, dass wir auf einem bestimmten Rastplatz gemeinsame Pause mit Vesper einlegen. Leider fuhr eine Familie, wegen Unachtsamkeit des Fahrers und der Beifahrerin, mit hohem Tempo an der Abzweigung zur A96 vorbei. Also wurde dank der Mobilfunkgeräte ein neuer Treffpunkt im Walserhus ausgemacht.

Den Nachmittag verbrachten wir an der Kletterwand in Schwarzenberg. Dabei haben sich, neben den Kletterern, Heidi und Petra durch den Klettersteigübungsparcour unerschrocken durchgewagt. Spätestens am höchsten Punkt, der Seilbrücke, gab es keine Möglichkeit zur Kehrtwende mehr. Abends merkten wir beim Kochen, dass zwei Kisten gefüllt mit Semmelbröseln, Aufbacksemmeln, Knabberei und Klopapier in Burgoberbach vergessen wurden. Das fiel bei der Herfahrt nicht weiter auf, da die PKWs wie immer bis zur Dachkante vollbepackt waren.

Am Folgetag wanderten wir Richtung Körbersee. Ein Teil von uns fuhr mit dem öffentlichen Bus auf den Salober nach Hoch Krumbach, da es weniger Höhenmeter zurückzulegen galt als direkt vom Walserhus aus.
Nach ¾ des Weges auf dem kürzesten Pfad zum Körbersee wandte der Jüngste von uns ein, dass seine Schuhe drücken würden. Statt der Wanderschuhe in Größe 40 hatte er die viel zu kleinen in Größe 37 eingepackt. Mutter und Sohn gingen zurück, tauschten die Wanderschuhe gegen Straßenschuhe und trafen mit der anderen Gruppe fast zeitgleich in der Batzen Alpe ein. Der selbstgemachte Bergkäse und der Ziegenkäse schmeckte allen hervorragend. Wir warteten noch einen kräftigen Gewitterregen ab und machten uns zusammen, mit vollem Bauch, auf den Weg nach Schröcken. Dort trafen Nina und Tobi mit einem Teil der vergessenen Sachen ein. Leider fehlte das Klopapier! Oh Schreck!! Nach dem gemeinsamen Kochen verbrachten wir den Abend mit Spielen.

Am nächsten Morgen ging es nach Mellau hinauf zur Bergstation Alphof-Rosstelle. Das war für einige sehr schweißtreibend. Nach einer Pause im Bergrestaurant ging ein Teil zu Fuß, der andere Teil fuhr mit der Gondel ins Tal zurück. In der Autokolonne fuhren wir zum Parkplatz vor dem Diedamskopf. Von dort machten wir uns zu Fuß auf den Weg in die Pizzeria. Nach verschiedenen Leckereien ging es zur Sonnwendfeier mit Live-Musik auf den Diedamskopf. Leider spielte das Wetter nicht mit. Unseren Absacker tranken wir deshalb auf unserem Walserhus.

Der Samstag begann mit Nebel und Regen was uns einen spielereichen Hüttentag bescherte. Zur Nachmittagsstunde lief eine kleine Gruppe einmal um das Haus zum Schlößle und zurück. Bei kurzem Sonnenschein und klarer Sicht konnten wir einen Blick auf das wunderschöne Bergpanorama werfen.

Am Abreisetag machten wir wie jedes Jahr zuerst die Hütte sauber, gingen oberhalb Schnepfauertunnel klettern und verspeisten zu Mittag leckere Forellen vom Fischteich.

Wir waren uns wegen der tollen Gemeinschaft und den abwechslungsreichen Erlebnissen alle einig, dass wir noch einmal nächstes Jahr nach Schröcken zurückkehren wollen. Die Stelle des Leiters wird zukünftig noch zu besetzen sein. Ein Vorschlag ist noch nicht genannt, dennoch bleiben wir weiterhin hoffnungsfroh.

Christine und Petra
Familiengruppe

Anstehende Veranstaltungen
  1. Entfällt! MTB-Treff

    5. Dezember @ 14:30 - 17:00
  2. Entfällt! Nordic Walking II

    5. Dezember @ 15:00 - 16:00
  3. Entfällt! Adventswanderung

    5. Dezember @ 15:00 - 20:00
  4. Entfällt! Lauftreff

    5. Dezember @ 15:00 - 16:00
  5. Entfällt! Lauftreff

    5. Dezember @ 15:00 - 16:00